Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

Geschichte

Ein Sportverein mit langer Tradition.

Der “ SV Blau-Weiss 19 Lichterfeld e. V. “ ist im Land Brandenburg / Landkreis Elbe-Elster beheimatet. Wir sind ein kleiner Verein im Süden Brandenburgs mit ca. 160 Mitgliedern und einer großen sportlichen Tradition.

Von “ Hansa “ über “ Aufbau “ zu

“ SV Blau-Weiss 19 Lichterfeld e. V. “

Unter dem Namen “ Hansa Lichterfeld “ wurde der Sportverein im Jahre 1919 gegründet. Hervorgegangen sein soll der Verein aus einem Spielmannszug, welcher Mitglied der “ Freien Arbeiter Turnerschaft “ war. Nähere Angaben sind aus dieser Zeit leider nicht vorhanden. Während der Kriegsjahre fanden kaum sportliche Aktivitäten statt. Die Arbeitersportvereine wurden allesamt enteignet.

Nach dem Krieg hieß der Verein für eine kurze Zeit “ Chemie Lichterfeld “ bis zur späteren Umbenennung in “ Aktivist Grube Helda “.

Beim Wiederaufbau des Vereins nach dem 2. Weltkrieg verdienten sich Sportfreunde wie Ludger Pinken, Otto Lehmann und Robert Walter große Verdienste.

“ BSG Aufbau Lichterfeld “

Nach der Schließung der Grube Helda wurde der Verein zur BSG Aufbau Lichterfeld umbenannt. Träger der Betriebssportgemeinschaft wurde das Klinkerwerk Lichterfeld. Dieser Wechsel brachte unter anderem auch spürbare Verbesserungen für die Sportler. Unter der Leitung des Sportfreundes Joachim Muschter, welcher 1967 den Vorsitz übernahm, wurden größere bauliche Maßnahmen durchgeführt. So wurde 1969 mit dem Bau eines Kleinfeldplatzes samt Beleuchtungsanlage begonnen. Weitere Baumaßnahmen waren 1970 der Anbau des Vereinslokales, eines Mannschaftsraumes sowie eines Sanitärtraktes. 1972 wurde unter Mitwirkung der LPG Lichterfeld und des Klinkerwerkes Lichterfeld eine Rasenspielfläche erschaffen. Die sportlichen Angebote erhöhten sich, was sich in der Steigerung der Mitgliederzahlen widerspiegelte. Es gab die Sektionen Turnen, Radsport, Angeln und natürlich Fußball. Zu dieser Zeit zählte der Verein weit über 300 Mitglieder.

Im sportlichen Bereich waren die sechziger und siebziger Jahre die Erfolgreichsten für den Lichterfelder Fußball, denn man spielte auf Bezirksebene.

Erwähnenswert waren und sind bis heute noch die Lichterfelder Sportfeste. So bestritten beim 60. Vereinsjubiläum der damahlige amtierende DDR-Meister “ BFC Dynamo “ Gegen den “ FC Karl-Marx-Stadt “ das Hauptspiel. Auch später konnten wir zu unseren traditionellen Sportfesten große Mannschaften, wie den FC Energie Cottbus, Hertha BSC und den 1. FC Dynamo Dresden begrüßen.

Durch den immer näher rückenden Bergbau wurde die Situation auch für den Verein schlechter .Wir mußten mit dem Verlust des Sportgeländes rechnen und durch die Umsiedlungen der Gemeinden Bergheide, Klingmühl und Lichterfeld-Werk wurde dem Verein das personelle Hinterland entzogen. Die Mitgliederzahlen gingen rapide zurück.

“ SV Blau-Weiss 19 Lichterfeld e.V. “

Nach der politischen Wende im Herbst 1989 erfolgte eine Neugründung des Vereins mit dem heutigen Namen “ SV Blau-Weiss 19 Lichterfeld e.V. “. Bis auf 128 Mitglieder war der Verein geschrumpft.

1994 wurde durch die großzügige Unterstützung der Gemeinde Lichterfeld der Bau der neuen Gaststätte, neuer Umkleideräume und neuer Sanitäranlagen beendet. Somit wurden hervorragende Bedingungen für die Sportler geschaffen. Durch die Gründung der Frauengymnastikgruppe, Kindersport- und Kindertanzgruppe konnte die Mitgliederzahl wieder deutlich erhöht werden.